Die Genesis des Alten Testaments
Struktur des Buches


Der Text des Bibelbuches Genesis (1. Mose) ist in seiner Originalsprache durch ein
bestimmtes Schlüsselwort gegliedert. Es handelt sich um das Wort "Toledoth", das im
hebräischen Text innerhalb der Genesis 13 mal vorkommt.
Das Wort "Toledoth" bezeichnet nie die Dinge, die zuvor geschehen sind, sondern
immer die nachfolgenden Dinge. So wird es auch verwendet, wenn die
Nachkommenschaft eines Mannes aufgezählt werden soll. Als Beispiel diene der
Abschnitt der Genesis, in dem die Nachkommen Adams aufgelistet sind - es handelt
sich dabei ab Kapitel 5:1 um die "Toledoth Adams". In diesem Abschnitt werden also
die nach ihm folgenden Generationen aufgelistet. In der selben Weise gibt es eine
Reihe weiterer "Toledoth" einiger anderer wichtigen Personen im Buch Genesis.
Nur wenn man das Schlüsselwort "Toledoth" entsprechend seiner wirklichen
Bedeutung beachtet, kann man die korrekte Struktur des Textes der Genesis
herstellen und auf dieser Grundlage den Sinn des sogenannten zweiten
Schöpfungsberichtes verstehen. [1]
Folgenschwerer Irrtum durch falsche Übersetzung im Vers 2:4
Es ist nämlich zu beachten, dass der eigentliche Bericht über die Schöpfung im
Kapitel 2:3 endet und im Vers 4 des 2. Kapitels beginnt die erste Toledoth des
Buches Genesis, das heißt ab diesem Vers beginnt eine völlig neue Zeit. Die meisten
Übersetzer haben das Wort Toledoth an dieser Stelle mit "Geschichte" übersetzt, was
jedoch nicht zum Verständnis der Textstruktur beiträgt. Insbesondere dann nicht,
wenn die Übersetzung den Eindruck erzeugt, dass dieser Vers als Abschlussvers des
vorangehenden Schöpfungs-Berichtes zu verstehen sei.
Wenn man beachtet, dass diese Wort "Toledoth" in den alten Texten immer die
Überschrift eines Textes war, kann man die Textstruktur rekapitulieren, indem man
davon ausgeht, dass der folgende Text nichts Vorangehendes, sondern nur
nachfolgenden Dinge berichtet.
In der "Neue evangelistische Übersetzung" wird der entscheidende Vers im Kapitel 2
Vers 4 wie folgt übersetzt:

(2:4) Es folgt die Fortsetzung der Geschichte von Himmel und Erde, wie Gott sie
geschaffen hat. Als Jahwe, Gott, Himmel und Erde machte,

Da das nach dem Vers 4 Folgende kein Geschlechtsregister ist, wurde der Begriff
"Toledoth" mit "Fortsetzung der Geschichte" korrekt übersetzt. Die Bedeutung dieses
Wortes im Kapitel 2:4 mag für viele Bibelleser recht tiefgreifend sein, denn der Leser
muss davon ausgehen, dass alles, was er nach diesem Vers liest, nicht vorher
stattgefunden hat, sondern zur Fortsetzung des Geschehens gehört. Zu beachten ist
ferner, dass die Satzzeichen in allen Übersetzungen des hebräischen Textes allein
aus dem Verständnis des Übersetzers gesetzt wurden, denn im Originaltext sind
keinerlei Satzzeichen enthalten.
Die Erschaffung Adams im Kapitel 2 ist demnach ein Ereignis, das sich völlig vom
Erschaffen der allgemeinen Menschheit im Kapitel 1:26,27 unterscheidet. Die ersten
Menschen, die laut Genesis 1:27 geschaffen wurden, lebten möglicherweise schon
50.000 Jahren oder mehr Jahre bevor Adam ins Dasein kam.  Adam und seine
Gefährtin waren im Sinne der korrekten Übersetzung besondere Menschen, die erst  
vor etwa 6000 Jahren lebten und deren Nachkommen in der Bibel eine besondere
Rolle spielen.
siehe: Die Konsequenzen der exakten Einteilung der Genesis